WordPress Plug-Ins die Sie für Ihre Webseite nutzen sollten

Zweifelsfrei haben Sie schon von WordPress gehört. Eine Webseite, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, jedem Menschen zu ermöglichen, eine eigene Webseite zu erstellen und zu verwalten. In nur wenigen Schritten kann man sich ein die eigene digitale Präsenz einrichten, mit Leben füllen und anfangen, mit anderen Menschen zu kommunizieren und die eigenen Waren anzubieten. WordPress gibt den Nutzern hierbei den größtmöglichen Freiraum was Design, Vorlagen und Aufbau betrifft, aber natürlich gibt es auch hier ein paar Einschränkungen, die lediglich durch Ausgaben freigeschaltet werden können. Während das Standard-Angebot des Anbieters für die meisten Zwecke zwar schon gänzlich ausreicht, gibt es viele Web-Entwickler, die speziell für WordPress neue Plug-Ins erstellen, mithilfe derer man die eigene Seite noch individueller gestalten und sich ein Alleinstellungsmerkmal erschaffen kann. Viele sind kostenlos, viele aber auch nicht. Allerdings gibt es einige, die Sie sich unbedingt mal anschauen sollten, wenn Sie bereits eine WordPress-Seite betreiben und coole neue Sachen ausprobieren wollen.

WPForms zum Beispiel lässt Sie in nur wenigen Schritten Kontaktformulare erstellen und auf Ihre Seite einspeisen. Dies ist besonders für kleine Unternehmen interessant, da man dadurch schneller und leichter mit Kunden ins Gespräch kommen kann und wertvolle Kundendaten bekommt, um vielleicht später ins Geschäft zu kommen. Nicht nur Kontaktformulare, sondern auch Bestell- und E-Mail-Anmeldeformulare können so erstellt werden.

Google Analytics ist fast schon ein Muss für jede Webseite. Wenn Sie ein echtes Interesse daran haben, herauszufinden, was für Menschen Ihre Seite besuchen und wie lange sie auf Ihrer Seite verweilen, dann ist dieses Analyse-Tool von Google Gold wert. Wenn Sie wissen, was sie tun und warum sie vielleicht nicht das tun, was Sie sich erhoffen, dann können Sie mit diesem Wissen Ihre Webseite dementsprechend anpassen und somit optimieren.

Yoast SEO ist vielleicht eine der beliebtesten Plug-Ins für WordPress. Dies liegt daran, dass Sie hiermit auf einfachste Art und Weise Ihre Webseite für die Suche in den großen Suchmaschinen optimieren können. Lernen Sie, wonach Kunden suchen, wenn Sie auf Ihrer Webseite landen und warum sie ggf. eher bei der Konkurrenz shoppen und nutzen Sie dies, um mit taktisch klug eingesetzten Schlüsselworten bei der Suche im Internet ganz oben zu landen. Denn wie das Sprichwort schon lautet: nichts ist so unbeliebt wie die zweite Seite bei Google.

BJ Lazy Load – klingt erstmal ein wenig seltsam, ist aber durchaus Beachtung wert. Mit diesem Plug-In können Sie dafür sorgen, dass Ihre Seite schneller lädt und somit die Nutzererfahrung für Ihre Kunden optimieren. Es funktioniert so, dass die Seiten auf WordPress erst dann geladen werden, wenn der Nutzer sich dem jeweiligen Inhalt nähert. Wenn dieser nicht sichtbar ist, muss er ja auch keine Bandbreite verschwenden.

Während das Internet voll ist mit interessanten WordPress Plug-Ins, sind die oben genannten die absolut essentiell wichtigen und empfohlenen. Natürlich sollten Sie sich selber noch umschauen, vielleicht finden Sie ja was, das ideal auf Ihre Webseite zugeschnitten ist.